Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Geldanlagen > Tagesgeld Vergleich > Bank of Scotland Tagesgeld
Freitag, den 28. Februar 2020


4 Sterne 4 Sterne 4 Sterne 4 Sterne
Bewertung der Redaktion


Bank-of-Scotland
5 Sterne
(4 Kundenbewertungen)

Bank of Scotland

4 Sterne 4 Sterne 4 Sterne 4 Sterne
Bewertung der Redaktion


Bank-of-Scotland
5 Sterne (4 Kundenbewertungen)

Bank of Scotland


!!!ANGEBOT STEHT NICHT MEHR ZUR VERFÜGUNG!!!

Dass die Bank of Scotland eine weltweit agierende Geschäfts- und Privatkundenbank mit über 300-jähriger Tradition ist, wussten hierzulande bis vor drei Jahren nur Wenige. Das Unternehmen der Lloyds Banking Group PLC mit Hauptsitz im schottischen Edinburgh ist erst seit Januar 2009 als Direktbank auf dem deutschen Markt vertreten. Und hat sich seitdem einen sehr guten Ruf als Fest- und Tagesgeldanbieter erarbeitet: Allein im ersten Jahr überzeugte die mehrfach preisgekrönte Tagesgeld-Offerte rund 100.000 Kunden. Tendenz steigend.
 

Die Vorteile des Bank of Scotland Tagesgeldes

  • Verzinsung von aktuell 0,50% p.a. (gilt für Neu- und Bestandskunden)
  • Keine Mindesteinlage erforderlich
  • Keine Beitragsstaffelung
  • Kostenlose Kontoführung

Tagesgeldkonto beantragen
 
Gute Verzinsung für alle
Die Besonderheit beim Tagesgeld-Angebot der Bank of Scotland besteht darin, dass alle Kunden die gleiche Verzinsung erhalten. Ein Unterschied zwischen Neu- und Bestandskunden wird hier nicht gemacht.  Statt auf Lockangebote, deren Konditionen nach wenigen Monaten nicht mehr gelten, setzen die Schotten auf eine dauerhafte Verzinsung. Zwar kann die Bank of Scotland damit im aktuellen Vergleich nicht oben mitschwimmen, dennoch ist das Tagesgeldangebot einen Blick wert. Die Verzinsung erfolgt ab dem ersten Eurocent bis zu einer Einlagenhöhe von 500.000 Euro – erst ab diesem Betrag behält sich die Bank eine abweichende Verzinsung vor.

Guter Schutz für deutsche Anleger


Die Bank of Scotland ist dem britischen Einlagensicherungsfonds FSCS angeschlossen. Dieser sichert Einlagen privater Anleger bis zu einer Höhe von 85.000 GBP (derzeit rund 100.000 Euro) zu 100 Prozent ab. Darüber hinaus ist die Bank of Scotland Mitglied im Bundesverband Deutscher Banken, der Einlagen von Anlegern in Deutschland bis zu einer Höhe von 250.000 Euro zu 100 Prozent absichert.
Fazit
Das gute Abschneiden der Bank of Scotland in zahlreichen Tests kommt nicht von ungefähr: Kaum eine andere Bank bietet dauerhaft eine gleichbleibende Verzinsung. Wer auf der Suche nach einem unkomplizierten, gut verzinsten Tagesgeldkonto ist, das höchste Sicherheitsstandards mit ausreichend Flexibilität und Aktualität verbindet, kommt um das Bank of Scotland Tagesgeldkonto nicht herum.

Tagesgeldkonto beantragen zum Tagesgeldkonto Vergleich


 

Anzeige