Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Geldanlagen > Tagesgeld Vergleich > hkb bank Tagesgeld
Montag, den 20. November 2017


4 Sterne 4 Sterne 4 Sterne 4 Sterne
Bewertung der Redaktion


hbk bank Tagesgeld

hkb bank

4 Sterne 4 Sterne 4 Sterne 4 Sterne
Bewertung der Redaktion


hbk bank Tagesgeld

hkb bank


Trotz des derzeitigen Zinstiefs bietet die hkb Bank, ein Finanzinstitut aus Frankfurt am Main, ein sehr attraktives Tagesgeldkonto. In den ersten drei Monaten gibt es einen Zins von derzeit 0,75 Prozent p.a.. Auch der Zinseszinseffekt sorgt dafür, dass sich das Kapital ordentlich vermehrt. 


Die Vorteile des Tagesgelds der hkb Bank


  • 0,75 Prozent Zinsen p.a. in den ersten drei Monaten
  • Hoher Zinseszinseffekt dank monatlicher Zinsgutschrift
  • Keine Mindesteinlage
  • Anlagebeträge von bis zu 10.000 Euro
  • Guthaben ist jederzeit verfügbar
  • Einlagensicherung schützt vor Verlusten
  • Keine Kontoführungsgebühr



0,75 Prozent Zinsen ab dem ersten Euro


Neukunden werden bei der hkb Bank mit einem besonders großzügigen Zins willkommen geheißen. In den ersten sechs Monaten nach Kontoeröffnung gibt es eine Verzinsung von 0,75 Prozent. Im Anschluss daran beträgt der Zins derzeit 0,65 Prozent. Diese Zinssätze sind variabel und können sich verändern. Positiv ist, dass die Zinsen dem Tagesgeldkonto Monat für Monat gutgeschrieben und dann mitverzinst werden. So fällt der Zinseszinseffekt ordentlich ins Gewicht.

Guthaben ist jederzeit verfügbar

Ein Tagesgeldkonto bietet ein hohes Maß an Flexibilität. Anders als bei einem Festgeldkonto kann der Anleger jederzeit über sein Kapital verfügen. Auch bei den Einzahlungen auf das Tagesgeldkonto ist der Kunde völlig frei. Er kann regelmäßige Sparbeträge in Auftrag geben, aber auch jederzeit eine manuelle Überweisung vornehmen. Ein Tagesgeldkonto bietet also die Möglichkeit, je nach der eigenen finanziellen Situation flexibel zu handeln. 

Einlagensicherung schützt vor Verlusten

Tagesgeldkonten bieten nicht nur Flexibilität, sondern auch ein Maximum an Sicherheit. Grund ist die gesetzliche deutsche Einlagensicherung von maximal 100.000 Euro je Kunde. Da sich auf dem Tagesgeldkonto der hkb Bank ohnehin nicht mehr als 10.000 Euro anlegen lassen, muss der Kunde keine Angst vor Verlusten haben. 

Fazit

Das Tagesgeldkonto der hkb Bank eignet sich besonders für Kleinanleger und Anleger die Wert auf Flexibilität legen. Die hkb Bank verzichtet auf einen Mindestanlagebetrag. Zusätzlich kann der Anleger jederzeit frei über sein Guthaben verfügen. Eine Kündigungsfrist gibt es nicht. Ein weiterer Vorteil ist die monatliche Zinsgutschrift, welche für einen ordentlichen Zinseszinseffekt sorgt.

zum Tagesgeldkonto Vergleich

Anzeigen