Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Montag, den 06. Juli 2020

Bank of Scotland senkt Zinsen und verlängert Startguthaben

25.07.2012 - Bank of Scotland senkt Zinsen und verlängert Startguthaben

Die Bank of Scotland gehört bereits seit einigen Jahren stets zu den interessanteren Anbietern auf dem Tagesgeldmarkt. Nun hat die Bank angekündigt, dass zum 31.07.2012 die Zinssätze für das Tagesgeld gesenkt werden. Alle Nutzer eines Bank of Scotland Tagesgeldkontos erhalten ab 31.07.2012 nicht mehr die derzeit gültigen 2,25% Zinsen pro Jahr, sondern künftig nur noch 2,00% p.a.. Mit dieser Zinssenkung trägt die Bank der Leitzinssenkung durch die EZB (Leitzinsen wurden auf 0,75% vermindert) Rechnung und passt sich den Marktgegebenheiten an.
Grund zur Freude bei Neukunden – Startguthaben-Aktion bleibt erhalten
Es gibt jedoch auch etwas Positives zu vermelden, denn die Bank of Scotland hat erklärt, dass die Startguthaben-Aktion für Neukunden bis zum 09.09.2012 verlängert wird. Wer also bis zu diesem Datum ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnet, erhält ein Startguthaben in Höhe von 30 Euro. Ausgezahlt wird dieser Startbonus direkt 6 Wochen nach der ersten Einzahlung auf das Tagesgeldkonto. Somit wird zumindest im ersten Jahr die effektive Rendite des Tagesgelds auf einem attraktiven Niveau gehalten. Es bleibt nun abzuwarten, wie die anderen Tagesgeldanbieter auf die Zinssituation reagieren und ob es weitere Zinssenkungen geben wird. Mit unserem Tagesgeld Vergleich sind sie jedoch immer auf dem Laufenden und können stets auf Konditionsänderungen reagieren. 

Bild © bluedesign - Fotolia.com

Zinswecker



Zinsradar