Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Montag, den 06. Juli 2020

BIGBANK erhöht Festgeldzinsen in großem Umfang

14.04.2011 - BIGBANK erhöht Festgeldzinsen in großem Umfang

Die BIGBANK sorgt seit einiger Zeit mit einem äußerst attraktiven Festgeldkonto für Aufsehen auf dem Festgeldmarkt und hat zum 15.04.2011 eine Erhöhung der Festgeldzinsen angekündigt. Wer ab morgen beispielsweise ein Festgeldkonto mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einer Anlagesumme von über 30.000 Euro eröffnet, bekommt künftig 4,95% statt 4,70% Zinsen pro Jahr, wobei dieser Höchstzins nur dann gilt, wenn man sich für eine Zinsauszahlung zum Ende der Laufzeit entscheidet. Bei jährlicher Zinszahlung, 2 Jahren Laufzeit und einer Anlagesumme zwischen 1.000 und 10.000 Euro steigt die Rendite ebenfalls an, denn künftig sind in dieser Konstellation 3,25% statt 2,80% Zinsen jährlich möglich.

Die Zinserhöhung fällt insgesamt sehr groß aus

Schaut man sich die Zinsveränderungen der BIGBANK im Detail an, so fällt auf, dass fast alle Laufzeiten und Anlagesummen betroffen sind. Die Zinserhöhung ist also sehr breit angelegt und bietet teilweise Anhebungen um bis zu 40 Basispunkte, was ebenfalls als sehr attraktiv bezeichnet werden kann. Außer der Zinserhöhung ändert sich an den Konditionen des BIGBANK Festgelds nichts, denn die Einlagensicherung beträgt auch weiterhin die EU-weit geltenden 100.000 Euro. Darüber hinaus müssen Anleger eine Mindesteinlage von 1.000 Euro vorweisen, um ein Festgeldkonto bei der BIGBANK eröffnen zu können.    

Anzeigen



Zinsradar