Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Dienstag, den 14. Juli 2020

BIGBANK reduziert Festgeldzinsen in deutlichem Umfang

29.07.2010 - BIGBANK reduziert Festgeldzinsen in deutlichem Umfang

Das erstmalige Erscheinen der estländischen BIGBANK sorgte in den deutschen Finanzmedien doch für einigen Wirbel. Während die heimischen Institute bis auf einige wenige Ausnahmen vor allem durch Zinssenkungen auf sich aufmerksam machten, war da plötzlich ein Anbieter, der Anlegern trotz der negativen Marktbedingungen Top-Zinssätze in Höhe von vier Prozent und mehr bei Festgeld-Investitionen anbot. Nach anfänglicher Zurückhaltung wurde rasch klar, dass es sich bei der BIGBANK durchaus um ein seriöses Bankenhaus handelt, das mit überdurchschnittlichen hohen Zinssätzen einen erfolgreichen Einstand auf dem deutschen Festgeld-Markt erzielen wollte.
 
Dieser Hochzins-Politik blieb man treu. Dennoch brechen auch bei der BIGBANK zum kommenden 02.August 2010 schlechtere Zeiten für Sparer an. Auch wenn der maximal erhältliche Jahreszins bei der Bank mit 4,30 Prozent weiterhin ganz weit vorne im Vergleich steht, in vielen Bereichen zeigt der Zinspfeil deutlich nach unten. Das Positive vorab: Bei der Laufzeit über 24 bis 35 Monate bleibt alles beim Alten. Das bedeutet, dass am Ende der Laufzeit 3,00 bis 3,20 Prozent pro Jahr Laufzeit gutgeschrieben wird. Die genaue Höhe hängt von der investierten Summe ab.
 
Geduld bis zum Ende der Laufzeit zahlt sich aus
 
Bei allen anderen Laufzeiten kommt es zu deutlichen Senkungen. Aufgeteilt ist das Festgeldkonto in Laufzeiten mit Zinsgutschrift am Jahresende und am Ende der Laufzeit. Die Staffelung der Zinssätze erfolgt in Summen bis 10.000 Euro, bis 30.000 Euro und in Beträge oberhalb von 30.000 Euro. Im Folgenden nun die Maximalzinssätze je Laufzeit mit jährlicher Ausschüttung. Hier sinken die Sätze um jeweils 0,30 Prozent auf 2,80, 2,90 und 3,00 Prozent. Für drei Jahre erhalten Sparer ab August 3,40, 3,50 und 3,60 Prozent. Ein Minus von je 0,40 Prozent. Bei vier Jahren sinkt der Zinssatz auf maximal 3,90 Prozent (je minus 0,20 Prozent), fünf Jahre bringen zukünftig bis zu 4,10 Prozent pro Jahr. 
 
Bei der Gutschrift am Laufzeitende gestaltet sich die Korrektur wie folgt: Für sechs bis elf Monate schreibt die BIGBANK zwischen 2,00 und 2,20 Prozent pro Jahr Laufzeit gut. 12 bis 23 Monate werden bei Fälligkeit mit 2,50 bis 2,70 Prozent pro Jahr verzinst. Bei 36 bis 47 Monaten sinkt die Verzinsung am Ende auf 3,70 bis 3,90 Prozent pro Jahr. 48 bis 60 Monate werden pro Jahr mit maximal 4,30 Prozent verzinst. Auch hier sinkt der Zinssatz im Maximum um 0,40 Prozent. Vor allem bei großen Anlagesummen ist das Konto aber weiterhin eines der besten Angebote, insbesondere bei langfristigen Sparvorhaben.

Anzeigen



Zinsradar