Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Donnerstag, den 09. Juli 2020

BIGBANK senkt Festgeldzinsen teilweise deutlich ab

09.02.2011 - BIGBANK senkt Festgeldzinsen teilweise deutlich ab

Die BIGBANK ist eine Bank aus Estland, die vor einiger Zeit mit sehr guten Zinskonditionen auch auf dem deutschen Festgeldmarkt für Furore sorgte. Nun hat die BIGBANK jedoch eine Senkung der Festgeldzinsen beschlossen, die zum Teil recht drastisch ausfällt. So sind bei den Zinssätzen mit jährlicher Zinsauszahlung wirklich alle Laufzeiten betroffen und man kann in diesem Segment bei der BIGBANK ab sofort nur noch maximal 4,20% statt 4,65% Zinsen pro Jahr erhalten, wenn man sich für eine Laufzeit von 10 Jahren und eine Anlagesumme von über 30.000 Euro entscheidet. Der absolute Spitzenzinssatz der BIGBANK von 4,70% p.a. wurde zwar nicht angetastet, jedoch gilt dieser ebenfalls nur bei 10 Jahren Laufzeit und einer Anlagesumme von über 30.000 Euro, wobei die Zinsen erst zum Ende der kompletten Laufzeit mit ausgezahlt werden. 
 
Kurze Laufzeiten sind ebenfalls von der Zinssenkung der BIGBANK betroffen

Die BIGBANK hat mit diesem neuen Zinsschritt eine wirklich sehr breit angelegte Zinssenkung beschlossen, die auch die kurzen Laufzeiten mit einbezieht. So können Festgeldanleger ab sofort nur noch 2,80% statt 2,95% Zinsen pro Jahr erhalten, wenn sie eine Summe von über 30.000 Euro für 2 Jahre anlegen und eine jährliche Zinsauszahlung wünschen. Lediglich die Laufzeiten von 4,5,7 und 10 Jahren bei einer endfälligen Zinsauszahlung sind von der Zinssenkung nicht betroffen, so dass bei allen anderen Festgeldkonstellationen der BIGBANK mit einer niedrigeren Rendite für Neukunden gerechnet werden muss, die den estnischen Anbieter vielleicht auch einige Plätze in den bekannten Festgeldvergleichen kosten wird.

Die Zinssenkung der BIGBANK läuft gegen den Festgeld-Trend

Schaut man sich die Entwicklung auf dem deutschen Festgeld-Markt in den letzten Wochen einmal genauer an, so erkennt man schnell den Aufwärtstrend, der dort vorherrscht. Mit ihrer Zinssenkung handelt die BIGBANK also genau gegenläufig, wobei sich natürlich die Frage stellt, ob dies eine Einzelentscheidung eines Anbieters darstellt, oder der erste Hinweis darauf ist, dass sich die Entwicklung der Festgeldzinsen bald wieder generell umkehren wird. Als Anleger ist es deshalb ratsam, die Augen nun besonders offen zu halten, um eventuelle Trendänderungen schnell zu erkennen und die aktuell noch recht attraktiven Festgeldzinsen entsprechend mitzunehmen.

Anzeigen



Zinsradar