Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Montag, den 06. Juli 2020

Dezente Festgeldzinsen Erhöhung bei der TARGOBANK

15.11.2010 - Dezente Festgeldzinsen Erhöhung bei der TARGOBANK

Die wöchentliche Zinsanpassung der TARGOBANK ist mittlerweile so etwas wie eine Institution auf dem Markt, weil sie ein gutes Barometer für die Entwicklung auf den Kapital- und Geldmärkten darstellt. In dieser Woche gibt es dabei wieder einmal etwas Positives zu berichten, denn die TARGOBANK hebt die Festgeldzinsen zum 17.11.2010 bei vielen Laufzeiten leicht an. Wer ab 17. November ein Festgeldkonto bei der TARGOBANK eröffnet, bekommt bei einer Laufzeit von 6 Jahren künftig 3,05% anstatt 2,95% Zinsen pro Jahr. Darüber hinaus kann man auch bei den Laufzeiten von 5 Jahren (2,85% statt 2,70% pro Jahr), 4 Jahren (2,55% statt 2,45% pro Jahr), 3 Jahren (2,25% statt 2,20% jährlich), 2 Jahren (1,90% statt 1,80% jährlich), 6 Monaten (1,10% statt 1,05% jährlich) und 1 Woche (0,60% statt 0,55% im Jahr) eine höhere Rendite erhalten als zuvor.

Das Festgeldkonto der TARGOBANK wird noch attraktiver

Das Festgeldkonto der TARGOBANK kann nach dieser Festgelderhöhung ganz klar als noch attraktiver bezeichnet werden, zumal die Zinserhöhung sehr viele Laufzeiten betrifft und die Steigerung mit bis zu 15 Basispunkten auch nicht zu klein ausfällt. Darüber hinaus haben die Anleger auch weiterhin die Möglichkeit, von einer Einlagensicherung in Millionenhöhe zu profitieren, da die TARGOBANK Mitglied im freiwilligen Einlagensicherungsfonds ist. Lediglich die Mindesteinlage in Höhe von 2.500 Euro dürfte für Kleinanleger eine kleine Hürde darstellen, aber ansonsten bietet die TARGOBANK eine durchweg interessante Lösung in diesem Bereich.

Mit der Zinssteigerung können sich die Anleger zumindest kurzfristig freuen

Die Zinserhöhung der TARGOBANK im Festgeldbereich ist auf jeden Fall ein schönes Symbol, weil sie zeigt, dass es auch in diesem Bereich durchaus noch positive Zinsmeldungen gibt. Leider wird dieser Trend nur recht kurzfristig sein, da die Leitzinsen der EZB immer noch auf dem niedrigsten Stand seit Bestehen der Zentralbank liegen und dies ein großer Hemmschuh für die Festgeldzinsen ist. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Banken zum Ende des Jahres noch einmal eine Kunden-Rally starten und durch interessante Aktionen versuchen, einige unentschlossene Anleger von ihren Angeboten zu überzeugen. 

Anzeigen



Zinsradar