Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Dienstag, den 14. Juli 2020

Erhebliche Zinssenkungen beim Festgeld der SWK Bank

26.07.2010 - Erhebliche Zinssenkungen beim Festgeld der SWK Bank

Die Zahl der Anbieter, bei denen Verbraucher momentan mit Einlagen auf einem Festgeldkonto noch Zinssätze jenseits der Grenze von 3,00 Prozent erzielen können, hält sich schon seit Monaten in einem relativ kleinen Rahmen. Die meisten Banken haben zwischenzeitlich ihre zinslichen Höchstsätze deutlich herabgesetzt. Als Grund werden fast überall die niedrigen Zinssätze im Interbankengeschäft genannt. Zudem benötigen die Institute inzwischen nicht mehr so viel frisches Kapital wie in den akuten Monaten der Finanzkrise. Durchweg zu den Spitzenanbietern gehört die Süd-West-Kreditbank. Mit ihrem SWK Festgeld-Konto gehört das Bankenhaus schon seit langem zu den besten Anbietern in diesem Bereich.
 
Allerdings gehört das SWK Festgeld auch zu den Produkten auf dem Markt, die sich eher an jene Anleger richten, die über etwas größeren finanziellen Spielraum verfügen. Denn das Konto verlangt einen Mindestanlagebetrag in Höhe von 10.000 Euro. Ein Maximum jedoch sieht das SWK Festgeld dafür aber nicht vor. Pünktlich zur Mitte dieser dieser neuen Woche – am 28. Juli 2010 – passt die SWK Bank wie so viele Banken vor ihr die Zinskonditionen an die neuen Marktbedingungen an. Und diese Veränderungen betreffen gleich drei der fünf verschiedenen Laufzeiten, die im Rahmen der Festgeld-Aktion bei der Bank erhältlich sind. Liegt der Zinssatz bei der sechsmonatigen Laufzeit bisher noch bei 1,50 Prozent pro Jahr, senkt die Bank den Jahreszins in diesem Fall auf nun nur noch 1,20 Prozent.
 
Drei von fünf Laufzeiten sind betroffen
 
Noch deutlicher fällt die Senkung bei der Laufzeit über 12 Monate aus. Hier beträgt das Minus insgesamt sogar ein halbes Prozent, so dass diese Laufzeit ab Mittwoch nur noch zu einem Zinssatz in Höhe von 1,70 statt der vormaligen 2,20 Prozent angeboten wird. Zur massivsten Zinssenkung jedoch kommt es bei des 24-monatigen Laufzeit des SWK Festgeldes. Gibt es bis Mittwoch noch 2,60 Prozent pro Jahr, sinkt der Zinssatz zum Stichtag auf genau 2,00 Prozent. Keine Veränderungen ergeben sich im Zuge der Zinssenkung bei den Laufzeiten über drei und vier Jahre. Hier bleiben die Zinssätze bei 3,10 bzw. 3,30 Prozent pro Jahr Laufzeit.
 
Um das Konto eröffnen zu können, müssen die Anleger volljährig sein. In puncto Einlagensicherung hält sich die Süd-West-Kreditbank an die Vorgaben der gesetzlichen Einlagensicherung. Diese sieht seit Juli 2009 einen Höchstgrenze in Höhe von 50.000 Euro vor, bis zu der Ersparnisse der Bankkunden grundsätzlich zu 100% gegen Ausfälle geschützt sind. Zinsgutschriften erfolgen jeweils am Jahresende bzw. bei kürzeren Laufzeiten am Ende des vereinbarten Zeitraums.

Anzeigen



Zinsradar