Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Mittwoch, den 08. Juli 2020

Mercedes-Benz Bank erhöht Festgeldzinsen zum 15. April 2011

04.04.2011 - Mercedes-Benz Bank erhöht Festgeldzinsen zum 15. April 2011

Die Mercedes-Benz Bank gehört bereits zu den etablierten Anbietern im Bereich Festgeld und stellt eine solide Anlagemöglichkeit mit ansehnlichen Zinsen zur Verfügung. Zum 15. April hat die Bank nun eine Festgeldzinsenerhöhung angekündigt, die für die Anleger ein deutliches Renditeplus mit sich bringt. Wer ab 15. April ein Festgeldkonto bei der Mercedes-Benz Bank eröffnet, kann bei einer Laufzeit von 12 Monaten künftig 1,95% statt wie bisher 1,80% Zinsen pro Jahr erhalten. Auch die Renditen für die Laufzeit von 2 Jahren (2,60% statt 2,30% p.a.), 3 Jahren (3,00% statt 2,70% p.a.), 4 Jahren (3,20% statt 2,90% p.a.), 5 Jahren (3,30% statt 3,00% p.a.) und 6 Jahren (3,30% statt 3,00% p.a.) werden Mitte April erhöht.

Neben der Zinserhöhung gibt es keine Konditionsänderungen

Bis auf die Zinserhöhung nimmt die Mercedes-Benz Bank keinerlei Änderungen an ihrem Festgeld-Angebot vor, was den Kunden auch weiterhin eine Einlagensicherung von 310 Millionen Euro pro Person beschert. Die Anleger müssen darüber hinaus eine Mindesteinlage von 2.500 Euro zur Verfügung stellen, um ein Festgeldkonto bei der Mercedes-Benz Bank eröffnen zu können und darauf achten, dass sich die Festgeldanlage automatisch um die vorherige Laufzeit verlängert, wenn keine Kündigung zum Ende der Anlagedauer erfolgt.

Die Festgeldanleger können sich auf viele positive Nachrichten freuen

Mit der Zinserhöhung fügt sich die Mercedes-Benz Bank sehr gut in den positiven Trend ein, der gerade auf dem Festgeldmarkt zu beobachten ist. Kurz zuvor hat nämlich die ING-DiBa eine tolle Frühlings-Aktion ins Leben gerufen und erfreut damit vor allem Anleger, die kurzfristig Geld investieren möchten. 

Anzeigen



Zinsradar