Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Freitag, den 03. Juli 2020

VTB Direktbank empfiehlt Festgeld gegen die Leitzinssenkung

14.11.2011 - VTB Direktbank empfiehlt Festgeld gegen die Leitzinssenkung

Anfang November hatte der neue EZB-Chef Mario Draghi in seiner ersten EZB-Ratssitzung überraschend die Leitzinsen von 1,50% auf 1,25% abgesenkt, um die schwächelnde Konjunktur zu unterstützen und zu verhindern, dass die Euro-Zone erneut in die Rezession abrutscht. Für Anleger in den Bereichen Festgeld und Tagesgeld ist dies normalerweise mit Zinssenkungen verbunden, jedoch erklärt die VTB Direktbank in einer Pressemitteilung, dass aktuell ein sehr guter Zeitpunkt sei, mit einem Festgeldkonto weiteren Zinssenkungen vorzubeugen, denn dann kann man aufgrund der aktuell recht attraktiven Verzinsung auch dann noch hohe Zinssätze erhalten, wenn der Markt nur noch niedrigere Renditen biete, wie Magnus Eger, Marketing-Manager der VTB Direktbank, erklärt.
VTB Direktbank bietet Festgeld mit einer Verzinsung von 4,00% p.a.
Wer sich aktuell noch eine attraktive Festgeld-Rendite sichern möchte, erhält laut der Pressemitteilung bei der VTB Direktbank bereits bei 36 Monaten Laufzeit und jährlicher Zinsauszahlung eine Jahresrendite von 4,00%. Die gleiche Verzinsung lässt sich jedoch auch über 5,8 und 10 Jahrs sichern, so dass man auch in Zukunft unabhängig von den Entscheidungen der Europäischen Zentralbank sei, hieß es weiter.
Leitzinsen könnten noch in diesem Jahr weiter sinken
Abschließend wird in der Pressemitteilung darauf eingegangen, dass noch in diesem Jahr eine weitere Leitzinssenkung anstehen könnte. Dr. Laxmi Remer, Finanz-Professorin von der Forschungsgruppe Banking & Finance an der Cologne Business School in Köln erklärt, dass es einige Experten gibt, die davon ausgehen, dass noch im Dezember 2011 die Leitzinsen auf 1,00% gesenkt werden. Für das nächste Jahr sei es zudem nicht ausgeschlossen, dass die EZB bei einem Abdriften der Weltwirtschaft in eine Rezession weitere Lockerungen der Geldpolitik vornehmen könnte. Als Anleger müsste man sich dann auf noch niedrigere Renditen im Bereich Festgeld einstellen.    

Anzeigen



Zinsradar