Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Montag, den 06. Juli 2020

Zinssätze beim TARGOBANK Festgeld steigen auch in dieser Woche

08.06.2010 - Zinssätze beim TARGOBANK Festgeld steigen auch in dieser Woche

Es ist wohl unbestreitbar, dass die TARGOBANK derzeit die Bank ist, die am häufigsten mit Neuheiten und Veränderungen in die Schlagzeilen gerät. Erst am heutigen Tage berichteten die Medien darüber, dass das Unternehmen ab dem 09. Juni mit großen Werbeaufwand auf seinen neuen Service unter dem Namen „Bankadas“ aufmerksam macht. Mit diesem Sonderservice, den die Düsseldorfer in Kooperation mit der bekannten AKBANK aus der Türkei ins Leben gerufen hat, können sich türkische und türkischstämmige Kunden der Bank zukünftig in türkischer Sprache ins insgesamt 60 Filialen der Bank im ganz Deutschland beraten lassen.

Parallel zu dieser medienwirksamen Meldung fehlt es aber natürlich auch nicht an der üblichen Nachricht zum Festgeldkonto der Bank, bei dem die wöchentliche Veränderungen der Zinssätze inzwischen sozusagen schon zur Tradition geworden ist. Wiederholt kommt die Veränderung den Kunden zugute, die erst jetzt auf den fahrenden Zug aufspringen möchten, um durch die Eröffnung eines TARGOBANK Festgeldkontos in den Genuss hoher Zinssätze zu gelangen. Denn auch in dieser Woche handelt es sich um eine Anhebung der bisherigen Konditionen, zumindest bei den Laufzeiten über mehr als 24 Monate.

Anleger bei langen Laufzeiten im Zins-Vorteil

Für zwei Jahre bekommen die Festgeld-Kunden der TARGOBANK ab morgen nun statt der früher üblichen 1,35 Prozent pro Jahr 1,55 Prozent gutgeschrieben. Eine durchaus lohnende Neuerung. Auch bei den anderen Laufzeiten belaufen sich die Korrekturen auf Basis der aktuell veränderten Zinssätze im europäischen Internetbankengeschäft auf 0,20 Prozent. So steigt der Zinssatz bei der dreijährigen Laufzeit des Festgeldkontos auf 1,95 Prozent (entsprechend vormals 1,75 Prozent) pro Jahr. Anlegern, die für sechs Jahre investieren möchten, überweist die Bank als maximalen Zinssatz des TARGOBANK-Kontos neuerdings dann pro Jahr 3,05 Prozent auf das Verrechnungskonto. Damit verbessert sich die Bank erneut im Ranking der besten Festgeldkonten auf dem deutschen Markt. Wie gehabt bleiben sowohl die Einlagensicherung als auch die Mindesteinlage unverändert bei Festgeldkonto der TARGOBANK.

Nach wie vor ist das Konto für alle verwendbar, die eine Summe in Höhe von mindestens 2.500 Euro investieren möchten. Dank der Mitgliedschaft der nordrhein-westfälischen TARGOBANK im Bundesverband deutscher Banken sind die Gelder der Kunden jeweils bis zu einer Obergrenze von 207 Millionen Euro gegen Ausfälle infolge einer (ohnehin aufgrund der Größe der TARGOBANK unwahrscheinlichen) Insolvenz geschützt. Aber selbst für Geschäftskunden ist diese Obergrenze wohl jenseits jeder Vorstellungskraft.

Anzeigen



Zinsradar