Sie sind hier: festgeldvergleich.org > Startseite > Commerzbank
Montag, den 06. Juli 2020

Zinssenkung beim Festgeld der HypoVereinsbank

06.09.2012 - Zinssenkung beim Festgeld der HypoVereinsbank

Die HypoVereinsbank bietet seit einiger Zeit auch Festgeldkonten auf dem deutschen Online-Markt an. Nun hat die Bank gemeldet, dass die Festgeldzinsen ab heute, den 06.09.2012, für alle neuen Festgeldkonten abgesenkt werden. Wer also ab heute ein Festgeldkonto mit der Standard-Laufzeit von 36 Monaten eröffnet, erhält künftig nur noch 2,25% statt 2,50% Zinsen pro Jahr. Damit passt sich die HypoVereinsbank an die aktuelle Marktentwicklung an und dürfte in unserem Festgeldvergleich noch einige Plätze abrutschen.
Die Marktlage lässt kaum attraktive Sparzinsen zu
Der Hauptgrund für die niedrigen Festgeldzinsen liegt aktuell in der Marktlage. Die EZB will die europäische Konjunktur stützen und versorgt die Märkte mit günstiger Liquidität. Aus diesem Grund können sich die Banken momentan zu einem Leitzinssatz von 0,75% neues Kapital bei der EZB beschaffen. Daraus folgt, dass die Privatanleger von den Banken natürlich auch nur noch sehr geringe Zinssätze für ihre Einlagen erhalten. Dies passiert zeitlich verzögert, weil jede Bank eine eigene Preispolitik verfolgt. Momentan ist es schwierig, ein Ende der Krise auszumachen. Aus diesem Grund ist es für potenzielle Anleger noch wichtiger, mit unserem Festgeld Vergleich nach passenden Konditionen Ausschau zu halten.

Zinswecker



Zinsradar